Skip to main content

Schenkungsteuer

Die Schenkungsteuer ergänzt die Erbschaftsteuer und zwar in allen Fällen, in denen der künftige Erbübergang vorweg genommen wird.

Sobald es feststeht, dass Vermögen vermacht werden soll, lohnt es sich immer, über eine Schenkung nachzudenken. Neben den Einzelheiten der zivilrechtlichen Vereinbarungen liegen die steuerlichen Auswirkungen im Fokus der Überlegungen.

Mit der Schenkungsteuer wird jede freigebige Zuwendung unter Lebenden besteuert, sofern der Schenker oder der Beschenkte Inländer ist. Für die Schenkung eines Nichtinländers tritt Steuerpflicht ein, soweit sie aus Inlandsvermögen im Sinne des Bewertungsgesetzes besteht.

Die Schenkungsteuer ist notwendig, damit die Erbschaftsteuer für den künftigen Erbübergang nicht durch Schenkungen unter Lebenden umgangen werden kann. Dem entspricht es, dass Schenkungen unter Lebenden denselben Maßstäben der Besteuerung unterworfen werden wie Erwerbe von Todes wegen.

Für die Schenkungsteuer gelten, bis auf ein paar Ausnahmen, die gleichen Grundsätze wie bei der Erbschaftsteuer. Für beide Steuerarten gilt von daher auch das Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG).

Um Ihre Belange rund um Schenkungsteuer kümmern wir uns gern in einem persönlichen Gespräch!