Skip to main content

Doppelbesteuerungsabkommen

Gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische Entwicklungen führen auch im Bereich der Doppelbesteuerungsabkommen zu vielen neuen Fragestellungen und Herausforderungen.

Die Mobilität der abhängig Beschäftigten und der Unternehmen führt oft zu Schwierigkeiten der örtlichen Zuordnung dieser Betätigung.

Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) sind bilaterale Vereinbarungen (völkerrechtliche Verträge) zwischen Deutschland und den meisten ausländischen Staaten, durch die eine Doppelbesteuerung der steuerlichen Ergebnisse vermieden werden soll.

Diese beidseitig verpflichtenden Vertragswerke teilen das Besteuerungsrecht für bestimmte Einkunftsarten zwischen den jeweils in Frage kommenden beiden Staaten. Ob die Staaten tatsächlich von ihrem Besteuerungsrecht Gebrauch machen, ergibt sich aber aus dem nationalen Steuerrecht.